aktuelle Termine

15.09.2019, 11:00 Uhr:
Infostand beim Kindertag in Pinneberg
15.09.2019, 11:00 Uhr:
Radtour: Zur Liether Kalkgrube mit Führung
22.09.2019, 11:00 Uhr:
Radtour: Gegen nasse Füße - Fahrt zum Pinnausperrwerk
29.09.2019, 11:00 Uhr:
Radtour: Wo die Bäume zur Schule gehen
29.09.2019, 14:30 Uhr:
Radtour: Auf ein Eis nach Heist
03.10.2019, 11:00 Uhr:
Radtour: Der Gesundheit zuliebe: Radeln und Obst
06.10.2019, 11:00 Uhr:
Radtour: Himmelmoor und Phänologischer Garten
08.10.2019, 19:00 Uhr:
Radlertreff
12.10.2019, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
13.10.2019, 11:00 Uhr:
Radtour: Fernweh
16.10.2019, 10:00 Uhr:
Radtour: Indian Summer-Feeling in Rissen?
27.10.2019, 11:00 Uhr:
Radtour: Jungfernstieg

aktueller Pressespiegel

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Während der ADFC-Radtour am vergangenen Sonntag von Pinneberg nach Lutzhorn passierte mir das, wovor sich alle Fahrradfahrer fürchten: Nach Passieren einer Schotterstrecke verlor mein Hinterreifen Luft! Mehrmaliges Aufpumpen reichte für einige km Weiterfahrt, doch dann nutzte auch das nichts mehr.

 

Während die ADFC-Gemeinschaft noch über Schlauchflicken oder Schlauchwechsel beriet, fiel mir mein Pannenspray ein, das ich immer in der Fahrradtasche dabei habe. Zwar hatte keiner der Teilnehmer Erfahrungen mit der Anwendung des Sprays, aber ohne zu zögern wurde

  1. die Gebrauchsanweisung studiert,
  2. das Spray in den Reifen gesprüht,
  3. der Reifen ausführlich gedreht und
  4. Luft aufgepumpt.

Und siehe da: der Reifen hielt! Da am Reifen kurzzeitig Spray austrat, wurde kurzentschlossen ein „Notverband“ aus Tempotaschentuch und Kabelbinder angelegt, und weiter ging‘s. Beim nächsten Halt wurde der Notverband entfernt - und ich konnte die Fahrt bis zum Ende mitmachen.

Fazit: Operation geglückt, dank des entschlossenen Gemeinschaftseinsatzes der ADFC-Tourenfahrer!

Vielen Dank sagt

Ursula Pache