Terminänderungen

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie finden vorerst nur ausgewählte Veranstaltungen des ADFC Pinneberg statt.

Für das kommende Jahr ist unser Ziel, möglichst bald wieder Radtouren anbieten zu können. Aktuelle Mitteilungen finden Sie wie gewohnt hier. In unseren Terminkalender künden wir unsere Veranstaltungen an.

Der ADFC Pinneberg arbeitet weiterhin wie gewohnt daran, dass die Situation für den Raderverkehr in Pinneberg und Umgebung verbessert wird. Gerne können Sie uns auch per E-Mail ansprechen: Kontakt

Lust auf eine Radtour? Viele unserer Touren bieten wir als GPS-Tracks zum Selbst-Erfahren an!

aktuelle Termine

24.04.2021, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung

aktueller Pressespiegel

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Die aktuellen Termine unserer Radtouren finden Sie in unserem Kalender. Das komplette aktuelle Tourenprogramm können Sie im Downloadbereich (rechte Spalte) herunterladen. Im Downloadbereich finden Sie auch für einige ADFC-Touren GPS-Tracks, die Sie in Ihr GPS-Gerät importieren können.

 

hh IMGP6590 Schafe auf dem BinnendeichVom Startpunkt auf dem Drosteivorplatz führt unser Weg geradewegs durch den Rübekamp und den Bahntunnel zur Mühlenstraße. Hinter der Brücke biegen wir nach links in den Weg entlang der Mühlenau ab. Durch das Quellental gelangen wir zum Westring, den wir an der Langen Twiete überqueren und in den Ossenblink, eine der noch wenigen Fahrradstraßen im Kreis Pinneberg, einfahren. Gemütlich gelangen wir nun an vielen landwirtschaftlich genutzten Flächen vorbei nach Appen.

Blick auf den MoorseeUnsere winterliche 20-km-Fahrradtour abseits der Hauptstraßen ins Tävsmoor beginnt an der Drostei in Pinneberg. Wir packen uns eine Thermoskanne mit Tee und ein paar selbstgebackene Fahrradkekse ein.

Rechts an der Drostei vorbei radeln wir den Weg hoch durch den Drosteipark und geradeaus weiter durch den von-Ahlefeld-Stieg zum Rosenhof. Gegenüber geht es weiter durch den Fahlt zum Tunnel unter der Bahn hindurch. Im Tunnel müssen wir leider absteigen. Schiebend biegen wir links ab über die schmale Brücke und fahren nun direkt an der Bahn entlang gen Thesdorf.

Stadtradeln 2020Hochzufrieden zeigte sich der Sprecher des ADFC Pinneberg, Ulf Brüggmann, über das Ergebnis seines Teams: Im Zeitraum vom 18. Mai bis zum 7. Juni radelten die 43 Teilnehmer seines Teams genau 16.777 Kilometer. Sie sparten damit 2.466 kg CO2 ein und erreichten in der Wertung im Kreis den 4. Platz.

„Wir freuen uns, dass in diesem Jahr der Kreis Pinneberg dabei war und die Teilnahmegebühren übernommen hat. Dies ermöglichte vielen Kommunen im Kreis die Teilnahme an dieser Aktion. In der Stadt Pinneberg können wir stolz sein, in diesem Jahr – mit mehr als 4 km pro Einwohner*in – das bisher beste Ergebnis von 2015 übertroffen zu haben. Alle Gemeinden haben eine tolle Leistung erbracht.“, sagte Brüggmann. Besonders fleißig traten Gertrud P. (1.643 km), Georg M. (1.140 km) und Inge D. (850 km) in die Pedale.

Indian SummerDiese Radtour war eigentlich für den 14. Oktober geplant. Wie alle anderen auch, fiel sie dem Corona-Virus und den damit verbundenen Umständen zum Opfer. Da sie nur virtuell stattfindet, stellen wir uns zuerst einen herrlich sonnigen Herbsttag mit leichtem Wind bei 18-20 Grad vor. Wir starten wieder auf dem Drosteivorplatz, und der Weg führt uns geradewegs durch den Rübekamp und den Bahntunnel zur Mühlenstraße. Hinter der Brücke biegen wir nach links in den Weg entlang der Mühlenau ab.

Abschied zur STADTRADEL-KlimatourInformationen über den Klimawandel am Beispiel der Apfelblüte, das ist das Thema der Klimatour Apfel von Hans Rutar. Leider sperrte Corona während der Apfelblüte 2020 alle Wege und Unternehmungen. Nun hat es der Zufall fein gefügt: Am 18. Mai beginnt das STADTRADELN in Pinneberg und zeitgleich öffnen die Campingplätze und Herbergen im Lande wieder. Unter Auflagen werden auch Cafés und Restaurants geöffnet. Doch wie schnell werden die Inhaber das Hygienekonzept umsetzen? Hans Rutar, begeistertes Mitglied des ADFC Pinneberg, wird es erleben.