Radfahrkarten

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Abstand, bitte!Ausreichender Abstand beim Überholen von Radfahrerinnen und Radfahrern ist unverzichtbar, damit diese sicher unterwegs sind und sich auch sicher fühlen. Kürzlich wurde der Überholabstand in der Straßenverkehrsordnung auf mindestens 1,50 Meter (innerorts) festgeschrieben. Leider wird dieser Abstand häufig nicht eingehalten. Deshalb haben die vier Radbeauftragten der Fraktionen von SPD, Grünen, CDU und FDP eine Radtour vorbereitet, um auf diesen Umstand hinzuweisen. Zur Visualisierung des nötigen Abstandes hatten die Teilnehmer Poolnudeln am Fahrrad befestigt. Am späten Nachmittag Uhr trafen sich 17 Radfahrerinnen und Radahrer an der Ecke Tangstedter Straße/Borsteler Kirchenstieg, unter ihnen Mitglieder des ADFC Pinneberg und des Vorbereitungsteams STADTRADELN in Rellingen.

Bevor die Tour startete, fand eine Pressekonferenz statt. Die Radbeauftragten betonten, dass die Aufstellung von acht Schildern „1,50 m Abstand KFZ – Fahrrad“ Anlass der anschließenden Radtour war. Wegen des begrenzten Raumes auf Rellingens Straßen seien sichere Radwege oft nicht möglich. Daher müsse die gegenseitige Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmer im Vordergrund stehen. Die Standorte der neuen Schilder wurden ausgewählt, da diese Straßen gerade auch Schüler häufig nutzen. Wie an der S-Kurve der Tangstedter Straße wurden besondere Gefahrenstellen mit den Schildern versehen. Bürgermeister Trampe wies darauf hin, dass der größte Teil der Kosten von RAD.SH (Kommunale Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs in Schleswig-Holstein) übernommen wurde und er die Aktion gerne mit seiner Teilnahme an der Tour unterstütze.

Anschließend startete die Poolnudeltour über den Baumschulenweg und die Hohle Straße zur Hauptstraße, wo eines der Schilder vor der Brücke über die Mühlenau steht. Von dort führte die Route über Stawedder, Mühlenstraße, Heidkampsweg, Heidestraße und Kellerstraße zum Hermann-Löns-Weg, wo ein weiteres Schild an den Abstand beim Überholen von Fahrradfahrern erinnert. Von dort ging es an der Caspar-Voght-Schule zum Rathaus zurück, wo die knapp einstündige Tour endete. Da aufgrund der Teilnehmerzahl im Verband geradelt werden konnte, übernahmen es erfahrene Teilnehmer vom ADFC Pinneberg, an den Kreuzungen auf den Verband hinzuweisen. Bis auf wenige Ausnahmen zeigten die Autofahrer auf der Strecke Verständnis. Es ist zu hoffen, dass unter ihnen die Poolnudel-Tour das Bewusstsein für einen sicheren Abstand beim Überholen von Radfahrern geschärft hat. Ein Dank gilt allen Teilnehmern an der Tour. Die Poolnudeln liegen für weitere Aktionen bereit.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Verkehrsrecht_fuer_Radfahrende_6.20.pdf)Verkehrsrecht für Radfahrende[ ]447 KB| 23.08.2020
Diese Datei herunterladen (flyer-schon-gecheckt2014.pdf)Radweg, Radfahrstreifen, Schutzstreifen[ ]375 KB| 23.08.2020
Diese Datei herunterladen (Fahrbahn_oder_Radweg_2017.pdf)Quiz: Fahrbahn oder Radweg?[ ]1060 KB| 23.08.2020
Zugriff auf URL (Für mehr Verständnis: Langenscheidts "Übersetzungshilfe" Pkw-Fahrrad)Für mehr Verständnis: Langenscheidts "Übersetzungshilfe" Pkw-Fahrrad[Für mehr Verständnis: Langenscheidts "Übersetzungshilfe" Pkw-Fahrrad]0.2 KB| 23.08.2020