Radfahrkarten

aktuelle Termine

Aktueller Hinweis

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation gilt auf unseren Touren bis auf weiteres das Abstandsgebot. Zudem müssen wir gemäß Corona-Bekämpfungsverordnung zur Kontakt-Nachverfolgung die Kontaktdaten aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufnehmen. Dies kann entweder über die Luca-App erfolgen, oder aber über den herkömmlichen Weg per Papier. Die Daten behandeln gemäß den gültigen Vorgaben des Datenschutzes und vernichten sie vier Wochen nach der Veranstaltung.
Sie helfen uns und beschleunigen die Abläufe, wenn Sie das ausgefüllte Formular zur Tour mitbringen und der Tourleitung übergeben.

19.02.2022, 15:00 Uhr:
Kleine Radreparaturen selbst gemacht (Anfänger)
05.03.2022, 15:00 Uhr:
Kleine Radreparaturen selbst gemacht (Fortgeschrittene)
09.04.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
23.04.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
21.05.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
09.07.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
20.08.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
27.08.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
03.09.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
17.09.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung
29.10.2022, 10:00 Uhr:
Fahrradcodierung

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Ghost BikeAm frühen Abend des 15. Juni kam es in der Pinneberger Bismarckstraße zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem PKW mit Anhänger und einem 79-jährigen Radfahrer. Der Radfahrer kam zu Fall, verletzte sich schwer und verstarb dann tragischerweise an den Unfallfolgen.

Der ADFC Pinneberg spricht den hinterbliebenen Familienangehörigen und Freunden sein herzlichstes Beileid und Mitgefühl aus. Zum Gedenken an das Unfallopfer und zur Mahnung an die ständige Vorsicht und Rücksicht aller Verkehrsteilnehmer untereinander veranstaltet der ADFC am Freitag, den 19. Juni, einen "Ride of Silence".

Startpunkt ist um 17.00 Uhr der Drosteivorplatz. Unter Beachtung der coronabedingten Vorgaben (gebührender Abstand) wird sich der schweigende Fahrrad-Umzug auf den Straßen Pinnebergs bewegen und zum Unfallzeitpunkt (17.46 Uhr) an der Unfallstelle eintreffen.

Nach einem Moment des Gedenkens und Innehaltens wird am Unfallort ein weißes "Ghost Bike" als Mahnmal aufgestellt. Die Organisatoren hoffen auf eine rege Beteiligung, eine Anmeldung ist nicht erfoderlich.