Terminänderungen

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie finden vorerst nur ausgewählte Veranstaltungen des ADFC Pinneberg statt.

Für das kommende Jahr ist unser Ziel, möglichst bald wieder Radtouren anbieten zu können. Aktuelle Mitteilungen finden Sie wie gewohnt hier. In unseren Terminkalender künden wir unsere Veranstaltungen an.

Der ADFC Pinneberg arbeitet weiterhin wie gewohnt daran, dass die Situation für den Raderverkehr in Pinneberg und Umgebung verbessert wird. Gerne können Sie uns auch per E-Mail ansprechen: Kontakt

Lust auf eine Radtour? Viele unserer Touren bieten wir als GPS-Tracks zum Selbst-Erfahren an!

aktuelle Termine


aktueller Pressespiegel

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Radschnellwege - kein Betteln an Ampeln mehr"Radschnellwege in der Metropolregion Hamburg" - mit diesem Thema beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe bestehend aus Verkehrsplanern aus der Metropolregion Hamburg, dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) und dem ADFC.

Auch der ADFC Pinneberg beteiligt sich in dieser Arbeitsgruppe. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Verkehrsplanung und Logistik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg erarbeitet diese Arbeitsgruppe eine Konzeptstudie zu Radschnellwegen.

Ein Radschnellweg ist ein möglichst kreuzungsfreier Weg, der ausschließlich den Radfahrern vorbehalten ist. Er soll wichtige Ziele für den Radverkehr über größere Entfernungen verknüpfen und durchgängig ein sicheres und attraktives Befahren bei hohen Reisegeschwindigkeiten ermöglichen. Angedacht ist ein solcher Radschnellweg entlang der Bahntrasse von Elmshorn über Tornesch, Pinneberg, Halstenbek nach Eidelstedt. Auf einer Fachveranstaltung am 8. Juli 2015 wurde das Projekt den Bürgermeistern, den Verwaltungen und anderen Entscheidern präsentiert. Der NDR hat aus diesem Anlass für das Schleswig-Holstein-Magazin ein ADFC-Mitglied auf seinem Weg mit dem Rad von Appen zur Arbeit nach Hamburg-Bahrenfeld begleitet, um typische Schwierigkeiten und Probleme aufzuzeigen.