aktuelle Termine

27.05.2020, 10:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Gegen nasse Füße - Fahrt zum Pinnausperrwerk
28.05.2020, 18:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Erkundungstour mit Rellinger Bürgern
31.05.2020, 11:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: ParkPerPlex
03.06.2020, 14:30 Uhr:
Radtour: abgesagt: Auf ein Eis nach Heist
03.06.2020, 18:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Tour mit Rellinger Politikern
06.06.2020, 14:00 Uhr:
Radtour: abgesagt: Radeln und Lachen
07.06.2020, Uhr:
Radtour: abgesagt: Fahrradsternfahrt nach Hamburg
07.06.2020, Uhr:
Radtour: abgesagt: Fahrradsternfahrt nach Hamburg
07.06.2020, Uhr:
Radtour: abgesagt: Fahrradsternfahrt nach Hamburg
07.06.2020, Uhr:
Radtour: abgesagt: Fahrradsternfahrt nach Hamburg
07.06.2020, Uhr:
Radtour: abgesagt: Fahrradsternfahrt nach Hamburg
07.06.2020, Uhr:
Radtour: abgesagt: Fahrradsternfahrt nach Hamburg

aktueller Pressespiegel

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Radtouren und Veranstaltungen 2020Als ADFC Pinneberg haben wir uns die Förderung des Radverkehrs auf die Fahnen geschrieben. Das Radfahren muss eine praktikable, bequeme und sichere Alternative für die täglichen Wege sein.

Auch im vergangenen Jahr haben wir durch unser ehrenamtliches Engagement einige Erfolge zu verzeichnen. Dass die Stadt Pinneberg 16 neue Fahrradstraßen ausweisen wird, ist vor allem auf die Beharrlichkeit des ADFC zurückzuführen. Diese 16 Fahrradstraßen ergänzen das Konzept der Velorouten, das der ADFC bereits vor einigen Jahren entworfen hat und dadurch auch aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden soll.

Die erste Fahrradstraße in Pinneberg ist die Halstenbeker Straße. Im vergangenen Oktober haben wir dort in den frühen Morgenstunden an die Radfahrenden auf ihrem Arbeits- und Schulweg als Dankeschön Äpfel und Informationsmaterial verteilt. Wir hoffen, dass die Fahrradstraße als solche zukünftig mehr Akzeptanz findet und nicht als Abkürzung mit Kraftfahrzeugen missbraucht wird.

Das STADTRADELN fand bei der Pinneberger Bevölkerung wieder großen Anklang. Die fast schon traditionelle Bürgermeisterinnen-Tour bildete Ende Mai den Anfang. Gemeinsam mit dem ADFC und interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurden die vielen Bauvorhaben der Stadt abgeradelt. Hier sei nur beispielhaft auf die Westumgehung, den Bahnhofsumbau, den Busbahnhof, das Fahrradparkhaus und die Neubaugebiete Rehmenfeld sowie die Parkstadt Eggerstedt hingewiesen. Insgesamt 427 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Pinneberg haben während des STADTRADELNs rund 87.000 km zurückgelegt und dabei ca. 12.000 kg CO2 vermieden.

Bei unserer Politikertour, an der Vertreter und Vertreterinnen aller großen Parteien des Pinneberger Stadtparlaments teilnahmen, wurde seitens des ADFC auf die vielfältigen Mängel und Unzulänglichkeiten hinsichtlich des Radverkehrs in Pinneberg hingewiesen. Bei vielen Schwachstellen bestand Einigkeit über den Handlungsbedarf, damit der Radverkehr in Pinneberg gefahrloser wird. Es bleibt die Hoffnung des ADFC, dass trotz der desolaten Haushaltslage der Stadt Mittel in den Radverkehr investiert werden.

Unser Veranstaltungsangebot bietet einen bunten Strauß an Radtouren zu den unterschiedlichsten Zielen. Neben den Touren haben wir auch wieder unsere Reparaturkurse im Programm und außerdem Infostände, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Im letzten Jahr sind auch wieder viele Fahrräder vom ADFC codiert worden. In diesem Jahr werden wir noch mehr Termine anbieten sowie mit einem schnelleren Verfahren codieren.

Auch über die Stadt hinaus sind wir aktiv: Wir begleiten die Entwicklung des ersten Radschnellweges in der Metropolregion Hamburg zwischen Elmshorn und Altona ebenso wie die Entwicklung eines Radverkehrskonzeptes im Kreis.In Rellingen haben wir unsere Aktivitäten deutlich verstärkt. 2019 hat Rellingen erstmals am STADTRADELN teilgenommen. Auch 2020 bereitet das Team aus Ehrenamtlichen, die zum Teil dem ADFC sowie den Fraktionen von SPD, Grünen und CDU angehören, das STADTRADELN wieder vor. Zugleich wird die Kompetenz des ADFC Pinneberg gerne von der Politik und Verwaltung in Rellingen bei der Verbesserung der Radinfrastruktur in Anspruch genommen.

Über die positive Mitgliederentwicklung im Kreis Pinneberg freuen wir uns sehr. Der Mitgliederzuwachs um mehr als 10 Prozent im Jahre 2019 zeigt uns, dass wir mit unseren Aktivitäten die Menschen erreichen und die konsequente Förderung des Radverkehrs ein erstrebenswertes Ziel ist und bleibt. Sie wollen dabei sein? Unser Beitrittsformular können Sie online ausfüllen und absenden. Im Frühjahr 2020 werden wir voraussichtlich unser 1.000stes Mitglied mit einem Geschenk begrüßen.

Zur Bewältigung unserer vielfältigen Aufgaben suchen wir immer Unterstützung. Vielleicht haben Sie Lust und Zeit, mit uns etwas zu bewegen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Sie treffen uns beim Radlertreff, bei einer unserer Radtouren, Infostände oder über unsere Kontaktseite. Wir freuen uns auf Sie!