aktuelle Termine

27.05.2018, 11:00 Uhr:
Radtour: Wo die Bäume zur Schule gehen
27.05.2018, 14:30 Uhr:
Radtour: Auf ein Eis nach Heist
28.05.2018, 18:00 Uhr:
Radtour: Pinneberg, unsere Stadt im Wandel - Mit der Bürgermeisterin unterwegs
02.06.2018, 21:00 Uhr:
Radtour: Bike-Night Kreis Pinneberg
02.06.2018, 21:00 Uhr:
Radtour: Bike-Night Kreis Pinneberg
02.06.2018, 21:00 Uhr:
Radtour: Bike-Night Kreis Pinneberg
02.06.2018, 21:00 Uhr:
Radtour: Bike-Night Kreis Pinneberg
02.06.2018, 21:00 Uhr:
Radtour: Bike-Night Kreis Pinneberg

aktueller Pressespiegel

Downloads

Nav Ansichtssuche

Navigation

Verkehrsschau im Kreis PinnebergStraßenverkehrsbehörden, im Kreis Pinneberg also die Kreisverwaltung, sind verpflichtet, mindestens alle zwei Jahre eine Verkehrsschau durchzuführen. Dabei werden alle Verkehrswege abgefahren und beurteilt, ob die "Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen" noch in Ordnung sind. Ende Oktober und Anfang November des vergangenen Jahres war es im Kreis Pinneberg wieder für die Bundes- und Landesstraßen soweit. Der ADFC Pinneberg war erstmalig dabei. Die Ergebnisse wurden in Protokollen festgehalten und sind damit nachvollziehbar und überprüfbar. Die Protokolle wurde von der Kreisverwaltung zeitnah erstellt und liegen dem ADFC Pinneberg vor. Sie haben einen anordnenden, rechtsverbindlichen Charakter. Das, was dort vermerkt ist, muss also umgesetzt werden.

Leider ist kein Zeitrahmen für die Umsetzung vorgegeben. Betroffen von den Maßnahmen sind u.a. die Radwege an den Straßen B4 in Hasloh und Bilsen, L75 in Bokholt-Hanredder, L112 in Westerhorn, L110 in Ellerhoop, L195 und L111 in Hemdingen, L104 in Schenefeld, L261 in Hetlingen und Heist, B431 und L109 in Elmshorn, L107 in Tornesch und Prisdorf, K20 und L110 in Tornesch, L106 und K13 in Appen. Der ADFC hat es sich auf seine Fahnen geschrieben, die Umsetzung zu beobachten und gegebenenfalls auch anzumahnen.